7 Tipps, zur Hochzeitsplanung, die nicht fehlen dürfen << Event DJ Scoozi

7 Tipps, zur Hochzeitsplanung, die nicht fehlen dürfen.

Diese 7 Tipps zur Hochzeitsplanung, sollen euch bei der Hochzeitsplanung helfen oder sogar es etwas erleichtern.

 

1. Was muss gemacht werden, wenn ein Todesfall vor der Hochzeit eintrifft?

Hierzu kann ich jedem nur wärmstens raten, sich vor der Hochzeit zu erkundigen, ob ein solcher Fall bei Freunden oder bei Familienangehörigen eingetroffen ist. Ist dies tatsächlich der Fall, so sollte man sich erkundigen, ob es vielleicht ein oder mehrere Lieder gab, die in Verbindung mit der verstorbenen Person stehen und womöglich emotionale Reaktionen bei dem Gast auslösen könnten. Dieses Lied bzw. diese Lieder werden dann unter keinen Umständen gespielt aus Rücksicht für diesen speziellen Gast.

 

2. Ankunft der Gäste bei der Location & euer Fotoshooting.

Sehr gerne nutzen die Hochzeitspaare die Möglichkeit, nach Ankunft in der Location die Zeit für ein Fotoshooting zu nehmen und sind dann manchmal 1-2 Stunden nicht anwesend. Dies ist natürlich meist der perfekte Zeitpunkt, da bei der Ankunft der Gäste noch nicht so viel geschieht und die Abwesendheit des Brautpaares gut verkraftet wird. Bitte achtet jedoch unbedingt darauf, dass eure Gäste in der Zeit eurer Abwesendheit mit kleinen Häppchen versorgt werden. Öfter findet das Buffet nämlich erst am späten Nachmittag bzw. am frühen Abend statt – da kann der ein oder andere Gast schon sehr unter Hunger leiden und die Stimmung negativ beeinflussen.

Vergesst neben der „Fütterung“ eurer Gäste auch die Unterhaltung nicht, denn während ihr weg seid, wollen die Gäste auch ein wenig beschäftigt werden. Hierzu eignet sich zum Beispiel eine Fotobox, Bücher zum verewigen, Bastelecken oder Aufgaben, die eure Gäste so lange erfüllen müssen während ihr schöne Fotos macht.

 

3. Hochzeitsspiele erwünscht?

Manche Brautpaare mögen keine Hochzeitsspiele. Dies ist auch berechtigt, denn jeder Mensch ist anders und manch einer möchte nicht veralbert werden. Dies solltet ihr unbeding euren Gästen ankündigen. Sind auch Hochzeitsspiele recht, dann empfiehlt es sich meist, die Gäste darauf hin zu weisen, dass sie sich an die Trauzeugen wenden. So könnt ihr diese kleinen Überraschungen etwas zeitlich einplanen – wobei auch hier meist gilt: in der Regel kann ein Zeitplan selten eingehalten werden. Es verschiebt sich immer ein wenig nach hinten. Seid also nicht allzu fixiert auf den Plan und lasst etwas Raum für Spontanität, dass erspart euch eine ganze Menge Stress!

 

4. Wann sollte das Hochzeits-Event nicht mehr gestört werden?

Aus unserer Erfahrung heraus sollte der Hochzeitstanz das Schlusslicht des Abends sein. Warum? Es hat sich gezeigt, dass längere Unterbrechungen während der Feier zu großen Brüchen führen. Das beste Beispiel ist die Hochzeitstorte um Mitternacht. Das reißt die Gäste völlig aus dem Takt, die im besten Fall gut gesättigt und erheitert sind und diese Pause gerne dafür nutzen, etwas länger auf ihren Plätzen zu verweilen. Das erschwert uns als Musik-Verantwortliche enorm die Arbeit, diese Gäste wieder auf die Tanzfläche zu bewegen.

Ist der Hochzeitstanz also die letzte große Überraschung, dann kann sich die Gesellschaft gänzlich auf das Tanzen und das Feiern konzentrieren und hält dabei mit weitaus mehr Ausdauer durch, als wenn sie immer wieder aus ihrer Feierei herausgerissen werden. Ihr fändet das sicherlich aus störend, wenn ihr im Club oder in einer Disko immer wieder beim Tanzen unterbrochen werdet, oder?

Dankend wird statt eines mächtigen Kuchens um Mitternacht aber eine kleine warme Mahlzeit angenommen.

 

Aus unserer Erfahrung heraus hat sich dieser grober Plan als sehr effektiv erwiesen:

  • Sektempfang
  • Versorgen der Gäste mit Häppchen & kleinen Beschäftigungen während des Fotoshootings
  • Ansprachen, Danksagungen und Glückwünsche an das Brautpaar & Gästen
  • Hochzeitsessen
  • Hochzeitsspiele
  • Hochzeitstorte
  • Hochzeitstanz
  • Ab 00:00 Uhr evtl. ein Mitternachtsmahl [Link zu Mitternachtsmahl- Tipps]

Versucht 30 min Pause zwischen jeder Attraktion ein zu planen. Die Gäste dürfen sich auch etwas ausruhen und kennenlernen.

 

5. Wann soll die Buchung der Location, Fotograf und DJ´s stehen?

Erfahrungsgemäß ist die Buchung für eine geeignete Location sehr schwierig. Frau und Mann haben schon oftmals eine Vorstellung, wie sie auszusehen hat. Also haltet rechzeitig (1 – 1 ½ Jahre vor der Hochzeit!) nach eurer geeigneten Location Ausschau. Ruht euch aber nicht daraus aus, sondern bucht auch in dieser Zeit zum Beispiel noch einen geeigneten Fotografen. Bei der Buchung eines Event DJ empfehle ich z.B. ein Jahr im Voraus. Viele Braupaare versuchen 2-3 Monate vor der Hochzeite noch schnell einen geeigneten Event DJ zu finden. Dies ist fast unmöglich. Warum? Gute und erfahrene DJs sind schnell ausgebucht. Wir zum Beispiel haben im Schnitt 30-40 Hochzeiten im Jahr, die wir überwiegend im vorherigen Jahr schon terminlich reservieren – so wie vermutlich jeder andere seriöse DJs auch. Daher ist die rechtzeitige und sorgfältige Suche sehr wichtig. Plant auch unbedingt eine Pufferzeit ein, wenn ein Dienstleister abspringen sollte. So bleibt euch der Stress erspart, 2 Wochen vor der Hochzeit noch eine Alternative suchen zu müssen – was bei einem seriösen Dienstleister nicht passieren sollte.

Jetzt kommt wie immer das große ABER. Egal wie toll alles auch scheint, die Chemie muss stimmen. Bitte achtet hier auch auf euer Bauchgefühl. 😉

 

6. Wer sitzt wo?

Oma und Opa sollten nicht neben der Tanzfläche sitzen, ggf. auch noch etwas weiter entfernt – aber das ist euch ganz bestimmt auch schon klar! Es ist ja meistens so, dass sie die Partylautstärke nicht mehr so vertragen können. Daher sollte Ihr auf eure Oldies acht geben. 😉

Versucht bei der Planung der Sitzordnung den Brautpaar-Tisch nicht in die Mitte zu stellen, sondern eher am Rand, denn so haben eure Gäste nicht nur euren Rücken zu Gesicht.

Behmüht euch ruhig, die Tische nach Baujahr zu unterteilen. Sprich: nicht die Jungen zu den Oldies und die Oldies nicht zu dem jungem Publikum. So kann eine steife Gesellschaft vermieden werden und garantiert, das jeder unter seinesgleichen ist.

 

7. Zusätzliche Acts zur Hochzeit?

Grundsätzlich finden Hochzeitspaares es gut, wenn zwischen den üblichen Pflicht-Aktivitäten auch ein wenig Show mit eingeplant wird. Dies kann eine Feuershow sein, Luftballons für den Himmel oder eine Fotobox. Die Gäste können sich bei der Fotobox sogar selbst beschäftigen. Hinzu kommt noch, dass meist ein Gästebuch dabei liegt in dem eure Gäste die ausgedruckten Fotostreifen einkleben oder sich anderweitig verewigen können.

Hey! Lad dir doch jetzt kostenlos unsere Location Checkliste herunter

War diese Seite hilfreich?